Kennzahlen – leidig, lästig und wichtig!

Wie oft und wie viel wurde schon über Kennzahlen, Controlling und #Conversion Optimierung im allgemeinen und speziellen gesprochen und geschrieben. Ich gebe zu, ich bin auch kein ausgesprochener Fan davon und man muss schon eine gehörige Portion Masochismus entwickeln, um die ständige Beoachtung von Kennzahlen gut zu finden.

Trotzdem ist es wichtig und ein Grundstock für erfolgreiche Traffic- und Umsatzmehrung.

Schwierig ist auch immer die Frage, welche Kennzahlen beobachte ich und wie oft bzw. wann. Gefolgt von der Frage, was mache ich mit den Erkenntnissen.

#OnlineMarketing.de hat in gewohnt professioneller und umfassender Weise hier mal einen guten „Einstieg“ bzw. Herangehensweise beschrieben. Der Artikel ist wirklich sinnvoll für Portalverantwortliche und alle, die sich dem Thema endlich nähern wollen.

Hier geht es zum Artikel.

Greetings von der Internet World…

Greetings von der Internet World…

#OlisFeedbackCorner: Wieder einmal werden alle Internet-, Medien- und Digitaltätigen in München zur #InternetWorld eingeladen. Neu ist diesmal allerdings, dass sich auch die #CMCX auf dem Messegelände befindet und beide Messen parallel stattfinden.

Neu ist auch, dass die Infobereiche mit Informationen jenseits der Kongresse immer vielfältiger werden, so kann der Besucher der Messe nicht nur bekannte und neue Dienstleister im Bereich SEO & Co. kennenlernen, sondern auf zig (da. 90) Vorträgen auch Success-Beispiele oder Tipps von der Messe (kostenlos) mitnehmen.

Da gibt es u.a. Vorträge mit dem altbekannten Titel „Survival for the fittest“. Entgegen dem darwinistischen Grundprinzip ist dabei aber gemeint, dass man als Shopinhaber nur überlebt, wenn man mind. 10% Conversion im Shop aufweist – eine Traumquote von der bisher wohl die meisten Shops noch träumen. Dabei plädiert der Referent für die Optimierung der Conversion in der Suche.

Ein weiterer Vortrag beschäftigt sich mit realtime Personalisierung im Shop. Man stelle sich nur vor, dass jemand Kleidung sucht und Größe XL eingibt, dann kann das System schließen, dass es ein Mann ist. So werden Suchergebnisse und Banner eher auf Männer-affine Themen ausgerichtet. Hat der Kunde dann auch schon bei einem Kleidungsstück eine Farbe gewählt, kann ich die weiteren Produkte auch direkt in seiner Farbe anbieten. Immer vorausgesetzt, die Kleidung ist auch vorhanden.

Im weiteren Thema „Mehrsprachigkeit im E-Commerce“kommt es nicht nur auf die Herausforderung der verschiedenen Sprachen bzw. Dialekte in den unterschiedlichen Märkten an, sondern auch auf z.B. Rechtliche oder marketingtechnische Differenzen. So geht es u.a. um Strukturen von Sprachen bzw. Menüs und beispielsweise Übersetzungen. Hier spielen nicht nur Platz und Anordnung eine Rolle. Der Referent Stefan Bauer zeigt eine ganze „Blume“ an Herausforderungen, dabei kommt er selbst auf technische Anforderungen zum sprechen.

Natürlich dürfen auch SEO-Themen, Newsletter Marketing, E-Commerce-Themen und andere nicht fehlen.

Daneben gibt es interessante Stände, bei denen beispielsweise sehr im Trend befindliche Videofilme zur Darstellung von erklärungsbedürftigen Produkten angeboten werden (mehr Infos erhaltet Ihr auch über mich).

Morgen gibt es dann Infos und Einblicke von der #CMCX, die dieses Jahr erstmalig in #München stattfindet.