Alle reden von Bildsprache, aber wie?

Überall hört und liest man, es sollen mehr Bilder in den Posts und Beiträgen verwendet werden. Interessenten und Kunden sprechen schneller und besser auf Bilder als auf reinen Text an, aber hieß es da nicht auch – nicht immer nur #Stockfotos (s. Beitrag unten)?

Robert Bree hat sich auf alle Fälle einmal Gedanken zum Thema #Bildersprache gemacht. Er gibt 10 Hinweise, in deren Folge Ihr Euer eigenes Key Visual entwickeln könnt. So seid Ihr auffindbar und die Assoziation zwischen Bild und Eurer Firma ist in vielen Bereichen gegeben.

Den Ziel der Bildersprache ist vor allem, den Wiedererkennungseffekt und damit Eure Bekanntheit zu steigern.

Hier geht es zum Post. 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s